50 Jahre »Benfer«

WERBUNG | Am 2. November feierte der Familienbetrieb »Benfer« sein 50-jähriges Bestehen. Angefangen hat alles 1968 am Langen Steinweg. Dort eröffnete damals Adolf Benfer das Elektronik-Fachgeschäft unter dem Namen »Radio Benfer«.

Im Jahre 1971 zog der Geschäftsmann mit seinem Laden an die Heutorstraße. Dort befindet sich der Betrieb noch heute und wird mittlerweile von Sohn Martin geführt. In den vergangenen zehn Jahren hat sich hier einiges verändert. Heute heißt das Geschäft nicht mehr »Radio Benfer« sondern »Benfer« mit den Zusätzen »HiFi«, »TV«, »Video«, »Sat« und »Telecom«. »Den Namen haben wir geändert, weil uns das Wort ›Radio‹ nicht passend vorkam«, erklärt Martin Benfer, der 2003 das Unternehmen seiner Eltern übernommen hat. »Nicht zeitgemäß ist vielleicht der richtige Ausdruck«, ergänzt seine Ehefrau Andrea, die ihren Mann im Geschäft unterstützt. Daneben hat sich auch die Technik weiterentwickelt. DVD-Rekorder, die vor zehn Jahren noch hochmodern waren, sind heute nur noch Auslaufmodelle. Ähnlich verhalte es sich schon mit den Blue-ray-Playern. »Die Festplatte wird immer beliebter. Es kauft sich kaum noch jemand DVDs, die viel Platz einnehmen. Das sieht man ja auch an den Videotheken, die gar nicht mehr gefragt sind«, schildert der gelernte Radio- und Fernsehtechniker seine Beobachtungen. Was allerdings geblieben ist, ist die große Nachfrage nach Fernsehern. »Das ist noch immer unser Kerngeschäft. Früher waren es die Röhren- und Plasmageräte, mittlerweile schaffen sich die Kunden Smart-TVs an«, so Benfer, der 1995 seinen Meister im Bereich der Informationstechnik absolvierte. Die Fernseher nutzen die Kunden aber nicht nur, um das abendliche Unterhaltungsprogramm zu verfolgen. Durch ihre Internetfähigkeit können die Verbraucher mobile Dienste über diese Geräte in Anspruch nehmen. »Früher habe ich den Kunden den Fernseher nach Hause gebracht und einfach abgestellt. Das reicht nun nicht mehr aus. Jetzt verknüpfe ich die Geräte mit dem Internet und schließe sie an das Heimnetzwerk an. Da hat sich definitiv einiges geändert«, verdeutlicht der Blomberger. Neben dem Verkauf diverser Elektronik-Artikel wird bei Benfer der komplette Service von der Auslieferung über die Installation bis zur Reparatur groß geschrieben. Fernsehgeräte bringt der Fachmann heute allerdings nur noch selten instand. In den vergangenen 50 Jahren hat sich in der Welt der Technik augenscheinlich viel getan. Deshalb besucht Martin Benfer regelmäßig Seminare und Schulungen, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein. »Damals habe ich noch gelernt, an Röhrengeräten zu arbeiten. Um Wartungen, Installationen oder Reparaturen fachmännisch durchzuführen, sind Seminare unabdingbar«, so Benfer. Nach 50 Jahren »Benfer« schaut der Geschäftsinhaber zuversichtlich in die Zukunft. »Von mir aus können wir ruhig weitere 50 Jahre mit unserem Betrieb in Blomberg vertreten bleiben«, lacht er. Anlässlich ihres Jubiläums haben sich die Benfers für den heutigen Stichtag etwas Besonderes einfallen lassen. »Wir möchten diesen Tag gerne mit unsere Kunden feiern. Wir laden an diesem Freitag zu Sekt, Kaffee und Kuchen ein. Außerdem haben wir ein tolles Angebot für unsere treuen Kunden. Die dürfen gespannt sein«, verrät Andrea Benfer.

50 Jahre »Benfer«
Der Familienbetrieb »Benfer« feierte sein 50-jähriges Bestehen. Foto: brink-medien
Close