Wie die Zeit vergeht…

WERBUNG | 130 Jahre gibt es das Fachgeschäft Uhren/Optik Sauerländer mittlerweile – und der Betrieb wird den Blombergern auch weiterhin erhalten bleiben. Fritz Winter hat ihn seit 1975 geführt, am 1. Januar 2014 hat ihn dann seine Tochter Anke Winter-Rotteveel übernommen. Die »Winter-Ära« hat somit ihre Fortsetzung gefunden. »Ich arbeite inzwischen seit 23 Jahren als Optikermeisterin bei Sauerländer«, sagte Winter-Rotteveel. »Wie schnell die Zeit vergeht. So lange kommt mir das noch gar nicht vor«, ergänzte die sympathische Blombergerin lachend. Zuvor hatte sie zehn Jahre lang als Gesellin bei einem Optiker in Hameln gearbeitet. Nach ihrem Meister verschlug es Winter-Rotteveel beruflich in die Heimat. Den Schritt, bei Sauerländer anzufangen und das Geschäft heute sogar weiterzuführen, hat sie nicht bereut. Das Besondere an ihrer Arbeit mache vor allem die gute Kundenbeziehung aus. »Die Menschen in Blomberg sind sehr lieb. So macht uns die Arbeit einfach Spaß«, erklärt die Optikermeisterin. Wenn sie »uns« sagt, meint Anke Winter-Rotteveel sich und Angelika Reinicke, die seit Oktober im Geschäft am Pideritplatz arbeitet. 43 Jahre lang hat Fritz Winter die Geschicke bei Sauerländer geführt. Auch wenn sich der 85-jährige inzwischen im Ruhestand befindet, möchte er sich doch nicht ganz aus dem Geschäft zurückziehen. »Das, was ich machen kann, mache ich auch noch«, so Winter. Anke Winter-Rotteveel, die nun seit fast fünf Jahren das Geschäft leitet, erhält also reichlich Unterstützung – ob nun von Angelika Reinicke oder ihrem Vater Fritz Winter, der sich mit Sicherheit noch einige Jahre im Geschäft aufhalten wird.

Wie die Zeit vergeht...
Seit fünf Jahren führt Anke Winter-Rotteveel das Geschäft. Ihr Vater Fritz Winter steht ihr weiterhin zur Seite. Foto: brink-medien
Close